Unsere Princessin 
     geht im     Ruhestand  Ihr Sohn       Badou      wird unsere      Zucht       weiter führen
                            Alissa Pricess                   from
Sweet-Sheltie Love
Badou from
Sweet-Sheltie-Love
IBadou wurde am 30.10.2012 geboren und war schon immer ein kleiner Charmeur, am liebsten hätte ich ihn behalten. Aber da wir drei Hündinnen hatten, sollte kein Rüde dazu kommen. Erst sah es so aus, als ob niemand Interesse an dem kleinen Kerl hätte. Oder ich will mal so sagen, es war für mich keiner gut genug und so habe ich den Leuten immer abgesagt. Seine Geschwister hatten schon längst ihre Familien gefunden, nur Badou nicht. Ich hatte mir schon überlegt, wie ich es meinen Mann erzählen sollte, dass Badou bleibt. Meine Tochter wollte auch Badou nehmem solange  die Damen läufig sind. Denn auch meine Tochter wollte das ich ihn behalte. Badou erinnerte mich so an unserem ersten Sheltie, den ich sehr geliebt habe. Bengie hatte den gleichen Gesichtsausdruck wie Badou und das gleiche Wesen. Aber dann rief mich Frau Neumann an.  Wir sprachen lange am Telefon und sie sagte mir, dass sie sich in Badou verliebt habe und ihn gerne  sehen würde.Also kam sie noch am gleichen Tag. Als sie kam brachte sie auch Ihre Hündin Zoe mit.Wir beiden verstanden uns auf anhieb, auch Badou ging zu ihr hin, obwohl ich ihn sonst immer holen musste. So zog Badou bei Frau Neumann und ihrer Hündin Zoe ein.
Der Kontakt zu Badou riss nicht ab und wenn wir uns trafen, war die Freude groß. Für die Zeit dieser Treffen ,war Badou mein Hund und Frauchen war abgemeldet. Als dann Badou im Zeugungsfähigen Alter war,  kam die frage auf, ob Moni ihn kastrieren lassen sollte oder nicht. Sie sagte aber, der ist so hübsch und hat so ein tolles Wesen, man sollte mit ihm Züchten. Aber dabei blieb es auch. Als im April 2017 unser D Wurf tot geboren wurde, war dies ein herber Schlag. Denn ich wollte gerne eine Hündin behalten und mit dieser unsere Zucht weiterführen. Für Lissa sollte es der letzte Wurf  sein. Nach diesem Schlag wollte ich mit der Zucht aufhören, denn es war so schlimm die kleinen tot zu sehen. Man fragt sich immer „Warum` Aber als meine Hundeleute von unseren Schicksal hörten und wussten das ich nicht weiter Züchten wollte, waren sie sehr schockiert und konnten es nicht  fassen, dass es nicht weiter gehen sollte. Zwei Tage später bekam ich einen Anruf von Charlottas Frauchen Martina Sie hatte mit ihren Mann besprochen mir Charlotta als Zuchthündin zu überlassen, damit unsere Zucht erhalten bleibt. Ich war im ersten Moment sprachlos, damit hatte ich nicht gerechnet. Nachdem ich mir dazu Gedanken gemacht habe, habe ich dies doch verworfen.
Beim nächsten Treffen unserer Shelties waren auch Moni und Badou dabei. Moni sprach mich sofort an, dass sie doch immer mit dem Gedanken gespielt hat, dass sie Badou für die Zucht fertig machen wollte. Da Lissa keine weiteren Welpen mehr bekommen sollte, und das wollte sie jetzt gerne machen.Ich konnte es gar nicht glauben, was ich da gerade für ein Angebot bekam und dann noch Badou mein kleiner Schatz. Fünf Monate sind nun vergangen und Badou wurde zur Zucht zugelassen, mit               Körklasse 1. Über dieses Ergebnis freue ich mich sehr, da Baduo auch der erste Hund aus unserer Zucht ist,  der komplett untersucht wurde. Wenn alles gut geht hoffe ich ,das  ich im Sommer 2018 unsere Hündin vorstellen kann. Luna und Alissa sind bestimm gute Großeltern.             Vielen Dank an Moni, dass Du mir das ermöglich hast.das                                     unsere Zucht weiter geht.     Natürlich muss ich auch unsere Prinzessin Alissa und Oma Luna danken. Denn ohne diese beiden gebe es unsere Zucht nicht. Alissa hat uns 12 Welpen geschenkt und darf nun in ihrem wohl verdienten Ruhestand gehen. Sie wird immer bei uns bleiben und hofentlich noch viele schöne Jahre bei uns bleiben.
Shelties  
      from Sweet-Sheltie-Love